"Traditionelles Denken bedeutet, kurz gesagt, die Verwechslung des ganz konkreten Universums, der Natur, mit den begrifflichen Dingen, Ereignissen und Werten linguistischen und kulturellen Symbolismus'. (...) Dinge sind BEZEICHNUNGEN und keine realen Gebilde. Sie existieren in der abstrakten Welt der Gedanken, nicht aber in der konkreten Welt der Natur."
Alan Watts, in: BEAT-ZEN, SPIEßER-ZEN UND ZEN (1958)

 

2.MaNIFeST DeR QUaNTeNLYRIK

Tom de Toys, 24.+26.5.2002, für Laienliebhaber

 

die gegenwart ist
weder ohne gegenstand noch gegenständlich
sondern mehr als sowohl wie auch
die anwesenheit in der gegenwart ist
weder mystisch noch materiell
sondern mehr als sowohl wie auch
das bewußtsein der anwesenheit in der gegenwart ist
weder unbewußt noch überbewußt
sondern mehr als sowohl wie auch
die sprache des bewußtseins
der anwesenheit in der gegenwart ist
weder sprachlos noch trivial
sondern mehr als sowohl wie auch
das gespräch mit dem 23.jahrhundert
hat quantenlyrisch begonnen !
nif e nly !!!
) in der gegenwart ist zeit
unendlich (
wir sind weder innen noch außen
sondern durch und durch
da